Kochkiste

Kochkiste

Am meisten freuen mich jene genialen Dinge, die schon in Vergessenheit geraten sind. Dazu gehörte eindeutig die Kochkiste. Das Prinzip entstand in den Zeiten während und nach dem Zweiten Weltkrieg, als Heizmaterial teuer und wenig verfügbar war. Man kochte einen Topf auf dem Herd auf, ließ ihn dann aber – gut zugedeckt – im Bett oder in einer isolierten Kiste weitergaren.

Die Temperatur reicht aus, um z.B. Reis, Kartoffel oder Gemüse verlässlich fertigzustellen, und auf dem Herd kann man in der Zwischenzeit weitere Gerichte zubereiten. Das funktioniert mit Decken, dem Schlafsack beim Camping oder eben in jeder Kiste/Schachtel, die gut isoliert ist. Am besten verwendet man für die Isolierung Dämmmaterial aus dem Baumarkt (Dicke ca. 5 cm), es könnte aber auch ein natürliches Material wie Schurwolle oder Filz sein.

Die Krönung ist aber eine Kochkiste, die in jeder Küche eine gute Figur macht und auch als Hocker verwendet werden kann! Ich selbst habe schon mehrere Exemplare nach dieser Anleitung aus dem Magazin „Kraut & Rüben“ gebastelt, und ich finde die Proportionen sehr gefällig und schön. Aus Buche oder Zirbe geölt ist die Kochkiste ein richtiger Hingucker!

Zur Verwendung: Da die Temperatur in der Kiste zwar gut gehalten, aber nicht erhöht werden kann, dauert die Kochzeit geringfügig länger. Bei Pasta hat sich z.B. folgende Regel bewährt: Die Nudel ins kochende Wasser geben, am Herd richtig stark aufkochen lassen und dann in die Kochkiste stellen. Von diesem Zeitpunkt an sollen sie so lange drin bleiben, wie auf der Packung angegeben. Bei Gemüse oder Reis ist die Zeit nicht so ganz genau, weil ein paar Minuten länger nichts ausmachen. Es geht auch nichts über oder brennt an – alles in allem ein sehr entspannter Kochvorgang.

Andere Beiträge zu diesem Thema:

Klimmzugstange
easy living

Klimmzugstange

Eine Klimmzugstange in der Wohnung ist nicht nur etwas für Trainierte oder Sportler: Sie entlastet die Wirbelsäule und richtet die Haltung auf.

Weiterlesen »
Spazieren mit Sinn
easy living

Spazieren mit Sinn

Um dem Spazieren noch mehr Sinn zu geben, nehme ich ab und zu einen mittelgroßen Müllsack und Einweg-Handschuhe mit und sammle allen Müll auf, der mir auf der Straße unterkommt.

Weiterlesen »
Suchen Sie auch in den folgenden Kategorien

Weitere aktuelle Beiträge:

EDV-Unterstützung
easy EDV

EDV-Hilfe

Meist sind es Kleinigkeiten, die im Moment das große Hindernis darstellen: E-mails lassen sich plötzlich nicht versenden, Excel gibt falsche Ergebnisse, die Formatierung eines Textes

Weiterlesen »
Richtig gendern
easy text&layout

Richtig gendern

Die Frage, wie man korrekt „gendert“, also geschlechtsneutral formuliert, beschäftigt uns immer mehr. Welche Alternative man wählt ist nicht so wichtig wie die Einheitlichkeit im gesamten Text.

Weiterlesen »